Flüchtlingsboot gesunken: Mindestens 35 Tote vor Küste Libyens

215
0

Eine Rettungsweste treibt im Meer | Alliance

Vor der Küste Libyens ist ein Boot mit Flüchtlingen an Bord gesunken – vermutlich kamen 35 Menschen ums Leben, viele werden noch vermisst. Unterdessen durfte in Sizilien das Rettungsschiff „Sea-Watch 3“ in den Hafen Trapani einlaufen. mehr

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/libyen-schiff-101.html

Lesen Sie auch:

Bericht der US-Regierung: Havanna-Syndrom hat natürliche Ursachen

In den letzten Jahren gab es immer wieder Meldungen über das Havanna-Syndrom, an dem Mitarbeiter von US-Botschaften in immer mehr Ländern der Welt angeblich erkrankt sind. Medien und Politiker haben die Geschichte in die Welt gesetzt, dass es sich dabei um einen mysteriösen Angriff mit futuristischen, elektronischen Wunderwaffen auf US-Diplomaten handelt. Natürlich wurden dabei auch […]

Mehr...

CDU berät über Ergebnisse der Sondierungsgespräche

Nach dem Aus für eine neue Jamaika-Koalition berät die CDU am Montagabend (19.00 Uhr) über die Aufnahme von Koalitionsgesprächen. Danach will Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) verkünden, mit welchem der beiden bisherigen Partner er über eine neue Landesregierung reden will. https://www.t-online.de/region/kiel/news/id_92237406/cdu-beraet-ueber-ergebnisse-der-sondierungsgespraeche.html

Mehr...

Kämpfe im Donbass: Entscheidende Tage für Luhansk

Die militärische Lage im Donbass spitzt sich zu. Vor allem das Gebiet Luhansk ist heftigen Angriffen ausgesetzt. Die ukrainische Seite könnte vor dem Verlust der strategisch bedeutsamen Stadt Sewerodonezk stehen. Von Palina Milling. mehr Meldung bei www.tagesschau.de lesen https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-donbass-sewerodonezk-101.html

Mehr...
All Works and Words Copyright © 2019 Die Wahl