Bulgarischer Ex-Ministerpräsident nach Korruptionsuntersuchung frei

308
0

Boiko Borissow | dpa

Der frühere bulgarische Ministerpräsident Borissow ist nach Ermittlungen zu Korruptionsvorwürfen auf freien Fuß gesetzt worden. Konkrete Vorwürfe gab es nicht. Es gebe zu wenig Beweise, so die Ermittler. mehr

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/bulgarien-borissow-festnahme-103.html

Lesen Sie auch:

Ukraine wirft Russland Einsatz von verbotenem CS-Gas vor

Die Uno-Chemiewaffenkonvention verbietet den Einsatz von Tränengas im Krieg. Moskau gehört zu den Unterzeichnern. Und doch sollen russische Kämpfer Kiew zufolge bereits mehr als 600 Gas-Granaten abgefeuert haben. Weiterlesen: https://www.spiegel.de/ausland/ukraine-wirft-russland-einsatz-von-verbotenem-cs-gas-vor-a-731c44d4-61ad-4ad6-9acb-9a1988ae9c7a

Mehr...

50 Jahre UNEP: Die frühen Mahner „wissen, wie es geht“

Seit 50 Jahren existiert das UN-Umweltprogramm UNEP inzwischen. Schon damals gab es Warnungen vor einer weltweiten Umweltkrise und Pläne zur Bekämpfung. Zum Jubiläum sind die Ziele klarer denn je. Von A. Diekhans. mehr Meldung bei www.tagesschau.de lesen https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/unep-nairobi-101.html

Mehr...

Bericht: Puma-Panzer zu breit für Zugtransport

Während in der Ukraine die Marder-Schützenpanzer rollen, nutzt die Bundeswehr schon den Nachfolger Puma. Doch bei dem Panzer gibt es ein Problem. Der Puma-Schützenpanzer der Bundeswehr ist angeblich zu breit, um auf einem Zug transportiert zu werden. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Laut einer Sprecherin der Bundeswehr sei es meistens möglich, eine gesamte Kompanie der Panzer […]

Mehr...
All Works and Words Copyright © 2019 Die Wahl